Startseite  - Kontakt  - Impressum
 
 
 
Schulleben
 

Schuljahr 2015/2016

Waldführung

Einen spannenden Unterrichtstag durften die Kinder der 3. Klassen im Wald erleben. Geführt von Försterin und Förster konnten sie viel Interessantes im Wald entdecken. Außerdem durften sich die Kinder zwischendurch bei lustigen Spielen austoben.

Ersthelfer von morgen

„Auch du kannst helfen“ hieß es für die Klasse 3d. ...

Mehr…

Frau Dobler-Maier von den Johannitern brachte den Kindern bei, was sie tun können und sollen. Sie lernten zum Beispiel, wie man einen Notfall meldet, wie man jemanden in die Stabile Seitenlage bringt und wie man Verbände anlegt. Außerdem wurde geübt, was bei Nasenbluten, Quetschungen, Ohnmacht und Hitzschlag zu unternehmen ist.

Weniger…

AG-Abend 2016

Der Bunte Abend der kreativen Arbeits­gemeinschaften war ein vol­ler Erfolg ...

Mehr…

Auch dieses Jahr fand an der Hans-Scholl-Grundschule ein Abend der kreativen Arbeitsge­meinschaften statt, bei dem alljährlich die vielen kleinen Akteure ihr Einstu­diertes, Gelerntes und Geprobtes zum Besten geben können. Begrüßt wur­den die Gäste von einem großen weißen Moderationsmund, der mit ver­zerrter Stimme die Darbietungen prä­sentierte. Das Handling des übergroßen Mundes oblag Merlin Krebs, der mit diesem den ganzen Abend über routiniert durch das Programm führte. Die Bewirtung übernahm wie jedes Jahr der Elternbeirat, der die Gäste mit Getränken und kleinen Snacks ver­sorgte.

Den Auftakt bildeten die Jonglienos unter der Leitung von Stefan Rittger. Nach einem Jahr Pause gibt es die Jonglienos wieder an der Schule. Bei den Jongliereinlagen zu verschie­denen Liedern kamen Tücher, Pois, Leuchtpois, Leuchtstäbe und Bälle zum Einsatz. Besonders imposant waren natürlich die Leuchteffekte, die aufgrund der abendlichen Stunde zum Tragen kamen.

Es folgte der Auftritt des Schulcho­res, den seit diesem Schuljahr Friederike Bösl leitet. Der „Moderationsmund" führte die Zuschauer in ein Land vol­ler Klänge und Farben und lud sie zu dem Kindermusical „Im Lande Kunterbunt" ein. Das Musical war sowohl für die Mitwirkenden als auch für die Zuschauer mitreißend, da es von flotten, frechen und fröhlichen Liedern geprägt war.

Zu guter Letzt wurde dann von der Theater-AG unter der bewährten Lei­tung von Hans Doblinger das lustige Theaterstück „Operation Holzwurm" von Gabriela Seba aufgeführt. Das Stück, in dem vier Jungen und zwölf Mädchen mitspielten, bestach durch die tolle Umsetzung mit den flotten Sprüchen der Mitwirkenden, durch die vielen aufwändigen Kulissen und auch durch das Aussehen der Figuren wie Norbert Nussknacker, Püppi, Teddy, Dr. Telepathus, Frau Dr. Herzsprung, Schwester Thea Tropf u. v. m., die von den WTG-Lehrerinnen originell geschminkt worden waren.

Weniger…