Startseite  - Kontakt  - Impressum
 
 
 
Unsere Schule
 

Umweltschule in Europa / Internationale Agenda 21-Schule

Amtschef des Umweltministeriums ehrt Umweltschulen und wir sind dabei!

Dr. Christian Barth zeichnet Schulen aus der Oberpfalz, Oberfranken und Teilen Niederbayerns für ihre Umwelt-Projekte aus

Für Barth sind die durchgeführten Projekte in mehrfacher Hinsicht wichtig, da sie das persönliche Engagement und die Eigeninitiative junger Menschen fördern sowie einen Beitrag zu mehr Umweltschutz im Schulalltag leisten. Zudem tragen Umweltschulen durch ihr Engagement dazu bei, einen nachhaltigen, generationengerechten Lebensstil zu entwickeln.

Die Umweltschule in Europa / Internationale Agenda 21-Schule

Diese Auszeichnung erhalten Schulen, darunter auch die Hans-Scholl-Grundschule Burglengenfeld, die zwei Projekte zum Thema Umwelt und Nachhaltigkeit durchführen, dokumentieren und einer Jury präsentieren. Wie Nachhaltigkeit darüber hinaus im Schulleben verankert ist, wird ebenfalls dokumentiert. Die Jury aus Mitgliedern des Bayerischen Staatsministeriums für Umwelt und Verbraucherschutz, des Bayerischen Staatsministeriums für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst, der Akademie für Lehrerfortbildung in Dillingen sowie des LBV als Koordinator dieser Auszeichnung entscheidet über die Vergabe des Titels.

Wir sind für folgende Themen ausgezeichnet worden:

  • Projekt „Handtücher statt Papiertücher“
  • Unser Schulgarten

Die Auszeichnung „Umweltschule in Europa / Internationale Agenda 21-Schule“ wird jeweils für ein Schuljahr vergeben. Wir danken unserer Umweltbeauftragten, Frau Namislo, herzlich für ihr Engagement.